Erfahrungsbericht: Mietauto über Hertz in Norwegen 🚗🇳🇴

15. April 2018

Vor ungefähr zwei Wochen habe ich gemeinsam mit einem Kumpel einen anderen Kumpel in Trondheim besucht. Da wir für 2 Tage ein Fahrzeug brauchten, entschieden wir uns vor ab von Deutschland aus einen Mietwagen zu buchen. Wir haben auf vielen Seiten im Netz vergleichen und sind letztendlich über Check24-Mietauto auf den Auto-Vermieter Hertz gestoßen.

Im Anschluss findet ihr die Buchungsübersicht mit allen Daten:

Zum Datum der Buchung war das also das im Netz günstigste Ergebnis, das auch allen unseren Vorstellungen (inkl. Versicherung und unbegrenzte Kilometer) entsprach. Zudem mussten wir vorab abklären, ob wir mit 22 und 23 Jahren das Auto überhaupt fahren dürfen. (Stichwort: Jungfahrergebühr)

Wir waren wirklich zufrieden mit dem Preis und freuten uns nun erstmal auf die Reise! Flieger ist pünktlich gelandet, Koffer bereits abgeholt – wir nun auf dem Weg zum Hertz-Schalter am Flughafen Trondheim.

Wie es aussah, hatte die Dame am Schalter nur noch 2 reservierte Mietwagen für diesen Tag auf der Liste, so wurden wir auch gleich freundlich empfangen und nach unserem Namen gefragt. Wie so üblich musste die Kreditkarte vor Ort hinterlegt werden um die späteren Kosten abzubuchen sowie die Kaution zu reservieren.

Spätere Kosten? Vorab, gleich kurz nach der Buchung wurden mit 180,00€ auf der Kreditkarte belastet, das stand auch so in der Buchungsübersicht. Der Rest würde dann nach der Abgabe eingezogen werden.

Da man bei der Online-Buchung nur einen Fahrer eintragen konnten, haben wir vor Ort noch einen weiteren Fahrer (inkl. Jungfahrergebühr) dazugebucht.

Am Auto angekommen haben wir erstmal einen Check nach Beschädigungen gemacht. Außer den bereits vermerkten tieferen Kratzern auf dem Protokoll der Autovermietung wurden wir nicht weiter fündig.

Wir hatten einen VW UP oder ein ähnliches Fahrzeug gebucht, bekommen haben wir einen Toyota Yaris Hybrid (wie in Norwegen nicht unüblich ⚡)

Das war er, unser kleiner roter Flitzer! Kilometer hatte er ca. 20.000 auf der Uhr. Für die Stadt absolut perfekt, dank Hybrid-Funktion konnten wir teilweise sogar vollelektrisch fahren.

 

Zwei Tage in Trondheim waren schnell vorbei, so ging es für uns wieder Richtung Flughafen um den Mietwagen abzugeben. Keine Sorge die Reise war noch nicht vorbei, sind nur auf das private Auto des in Norwegen studierenden Kumpels umgestiegen.

Da wir die Full/Full Tankregelung gewählt hatten, füllten wir den Tank des Wagens direkt vor Ort am Flughafen. Dann ging es zur Abgabe, Auto also wieder im Parkbereich von Hertz abgestellt und zum Hertz-Schalter gelaufen. Die Damen wollte bei der Abgabe lediglich wissen, ob mit dem Wagen alles in Ordnung sein, das besttätigen wir und bekamen eine Rechnung mit den bisherigen Kosten ausgehändigt. Auf dieser Rechnung stand genau der Preis, wie wir ihn über Check24-Mietauto gebucht haben. Die Endrechnung mit den Kosten für die gefahrenen Mautstrecken in und um Trondheim, sowie der zusätzliche Fahrer würde ich in den nächsten Tagen per Mail bekommen.

Für uns war also bisher alles gut abgelaufen, voller Freude auf den nun folgenden Roadtrip stiegen wir in das Auto unseres Kumpels und es ging los.

Zurück in Deutschland

Da ich in Norwegen nur begrenzten Zugriff auf mein Mail-Konto hatte, erfuhr ich erst als ich zurück in Deutschland war von dem Erhalt der Endrechnung. Mit gespannten Augen laß ich die Rechnung aufmerksam durch.

Unterm Strich sah ich, dass unser Betrag bei der Buchung um ca. 120€ erhöht wurde. Das kam wie folgt zusammen:

  • durch den zusätzlichen Fahrer wurden uns umgerechnet ca. 12€ berechnet
  • die Young driver Gebühr machte ca. 80€ (!)
  • die gefahrenen 18 Mautstrecken wurden mit ca. 28€ berechnet

Die Gebühr für den zusätzlichen Fahrer an sich finde ich ja vollkommen in Ordnung, aber 80€ für eine Young driver Gebühr zu verlangen ist in meinen Augen schon zu hoch angesetzt.

Rechnet man nun alle Summen zusammen kommt man auf einen Gesamtmietpreis von ca. 330€ für 2 Tage (2 Fahrer, 2x Jungfahrergebühr). Im Nachhinein hätten wir vielleicht auf den zweiten Fahrer verzichtet, da wir nur in und um Trondheim herum gefahren sind, aber gut nächstes Mal sind wir vielleicht schlauer.

Alles in Allem hat die Vermietung aber ohne Probleme funktioniert, alles lief reibungslos ab. Bis jetzt wurde mir zumindest noch nicht mehr via Kreditkarte berechnet. 😁

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Erfahrungsbericht helfen, lasst mir gerne mal ein Kommentar da. Eine Buchung über Check24-Mietwagen ist aus meiner Sicht nicht mal so schlecht, so hat man alles im Blick und sieht genau was bei der Buchung dabei ist und was nicht.

Bis demnächst! 😁

LG Tim


Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann würde ich mich sehr über eine Unterstützung via PayPal freuen. 😊👍🏻

Das könnte dir auch gefallen! 🤓

Keine Kommentare 😢

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.