Allgemein, Reise, Südtirol, Tim bloggt, Tim unterwegs, tim-reichert.de

Wanderung von Dorf Tirol zum Oberkaser ⛰🏃🏻

2. Oktober 2017

Im letzten Post habe ich euch von dem Auslug zum Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol erzählt. Heute geht es wie versprochen um die Wanderung von Dorf Tirol zum Oberkaser bzw. den Spronser Seen.

Angefangen hat unsere Wanderung mit der Etappe von unserer Ferienwohnung (Mitte Dorf Tirol) zur Hochmuth-Seilbahn. Wir waren früh unterwegs, sodass wir bereits vor der offiziellen Eröffnung mit der allerersten Bahn fahren durften. Diese brachte uns dann hinauf auf 1400m Meereshöhe. Da wir Richtung Sponser Seen wandern wollten, folgten wir dem Wegweiser Nr. 22. Wir ließen die Muthöfe unter uns liegen und wanderten so am Gasthof Steinegg vorbei, bis auf den Mutkopf. Wir erwischten einen klaren sonnigen Tag, sodass wir von hier aus auf Dorf Tirol, Meran, das Vinschgau- und das Etschtal blicken konnten. Ein für uns mühsamer, steiler und mit Schiefersteinen befestigter Weg führte und hinauf Richtung Mutspitze. Die Mutspitze war an diesem Tag allerdings nicht unser Ziel, sodass wir dem Wegweiser zu den Spronser Seen (Nummer 22) folgten.

Entlang dem Weg können wir auf das Spronsertal, das sich tief in die Berge der Textilgruppe eingefräst hat, blicken. Dort unten liegt die Bockerhütte sowie die Unjerkaserhütte, an denen ein wild rauschender Bergbach vorbeifließt. Ab einem bestimmten Punkt haben wir die Baumgrenze erreicht und es folgt ein Weg der von Steinen und Felsen geprägt ist. Auf dem Weg hinauf trafen wir auf eine Herde Ziegen die uns ein Stück hinauf begleiteten. Es geht hier immer wieder auf und ab, der Weg ist relativ schmal gehalten aber durch die mit Steinen ausgebauten Stufen gut zu besteigen.

Meine Freundin und ich sind in unserem jungen Leben noch nicht allzu viel gewandert, sodass diese Wanderung schon eine Herausforderung für uns war. Nach etwa 3 Stunden erreichten wir das Pfitscherjöchl auf ca. 2150m. Unsere Mittagspause machten wir am glasklaren Pfitschersee der auf der Karte eher südlich von den anderen Spronser Seen liegt. Nach unserer Erholungspause ging es weiter bis zum tiefer gelegenen Kasersee, der sich unterhalb der Oberkaser Alm befindet. Die Oberkaser Alm oder auch das Schutzhaus Oberkaser ist eine sehr beliebte Einkehrstätte.

Da wir schon recht geschafft waren, entschieden wir uns es gut sein zu lassen und langsam umzukehren Richtung Dorf Tirol.

Unsere erste Wanderung zu den Spronser Seen war für uns persönlich ein voller Erfolg. Wir wussten nicht wirklich was uns erwartet und waren wirklich glücklich als wir den ersten See erreicht haben. In naher Zukunft möchten wir auf jeden Fall nochmal hier her kommen und alle Seen erkunden. Bis dahin steht aber noch Training auf dem Plan, damit wir es nicht ganz so schwer haben.

 

Wenn ihr Interesse habt diese Wanderung zu machen, empfehle ich euch ab und zu mal auf der Facebook-Seite der Oberkaser Alm vorbeizuschauen. Hier werden regelmäßig Bilder von den Wetterbedienungen vor Ort gepostet. Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit euch am Info-Point in Dorf Tirol zu erkundigen.

Bei Fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren, versuche euch dann so schnell wie möglich zu antworten. Am besten dann per Mail oder Instagram.

Bis demnächst,

Tim

 

Das könnte dir auch gefallen! 🤓

Keine Kommentare 😢

Kommentar verfassen