Browsing Category

Tim bloggt

Allgemein, Autos, Im Test, Tim bloggt, tim-reichert.de

Als nächstes ein Elektroauto? Der e-Golf im Kurztest! 🚗⚡️🔌

12. Oktober 2017

Ein e-Golf, was wäre das für ein großer Schritt? Naja, ich würde sagen ein großer Schritt für mich, doch auch für die gesamte Menschheit? 🤔😁

Heute, 12. Oktober 2017 nahm ich meinen Termin für eine Probefahrt mit dem aktuellsten Modell des Volkswagen e-Golfs wahr. Es war nicht meine erste Begegnung mit einem elektrifiziertem Automobil, dennoch war ich sehr gespannt, was mich erwartet. Die Probefahrt habe ich ganz offiziell über die Website von VW angefragt, einen Tag später bekam ich einen Anruf von meinem lokalen Volkswagen-Händler. Ruck zuck war ein Termin gefunden – die Spannung stieg. 

Weiterlesen…

Allgemein, Reise, Südtirol, Tim bloggt, Tim unterwegs, tim-reichert.de

Wanderung von Dorf Tirol zum Oberkaser ⛰🏃🏻

2. Oktober 2017

Im letzten Post habe ich euch von dem Auslug zum Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol erzählt. Heute geht es wie versprochen um die Wanderung von Dorf Tirol zum Oberkaser bzw. den Spronser Seen.

Angefangen hat unsere Wanderung mit der Etappe von unserer Ferienwohnung (Mitte Dorf Tirol) zur Hochmuth-Seilbahn. Wir waren früh unterwegs, sodass wir bereits vor der offiziellen Eröffnung mit der allerersten Bahn fahren durften. Diese brachte uns dann hinauf auf 1400m Meereshöhe. Da wir Richtung Sponser Seen wandern wollten, folgten wir dem Wegweiser Nr. 22. Wir ließen die Muthöfe unter uns liegen und wanderten so am Gasthof Steinegg vorbei, bis auf den Mutkopf. Wir erwischten einen klaren sonnigen Tag, sodass wir von hier aus auf Dorf Tirol, Meran, das Vinschgau- und das Etschtal blicken konnten. Ein für uns mühsamer, steiler und mit Schiefersteinen befestigter Weg führte und hinauf Richtung Mutspitze. Die Mutspitze war an diesem Tag allerdings nicht unser Ziel, sodass wir dem Wegweiser zu den Spronser Seen (Nummer 22) folgten.

Weiterlesen…

Reise, Südtirol, Tim bloggt, Tim unterwegs, tim-reichert.de

Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol 🦉🦅🇮🇹

27. September 2017

Sehr geehrte Leserrinnen und Leser Hallo zusammen! Es folgt mal wieder nach einiger Zeit ein Blogpost von mir. Warum in letzter Zeit nichts kam lag einfach daran, dass ich viel unterwegs war und wenig Zeit hatte. Und wenn ich dann mal Zeit hatte fehlten mir einfach Ideen und Lust! 

Anfang August diesen Sommers war ich gemeinsam mit meiner besseren Hälfte für 9 Tage im schönen Südtirol – genauer gesagt im Dorf Tirol oberhalb von Meran. In den nächsten Beiträgen hier auf dem Blog möchte ich euch von verschiedenen Erlebnissen aus diesem Urlaub erzählen.

Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol 🦉🦅🇮🇹

Bei mir Zuhause im schönen Kraichgau hat die Deutsche Greifenwarte ihren Sitz, die ich schon mehrere Male besucht habe – bei Interesse kann ich auch darüber mal in einem Blogpost berichten. Trotzdem haben wir uns es nicht nehmen lassen und das Pflegezentrum für Vogelfauna in Dorf Tirol besucht. Auf dem 9,000m² großen Areal kann man in zahlreichen Volieren, die sich auf einem 300m langen Rundgang befinden, die verschiedensten Vogelarten besichtigen. Was mir dort besonders gut gefällt ist die Landschaft um das Zentrum herum.

Dank eingebautem GPS meiner Canon 6D Mark II kann ich in Adobe Lightroom ganz genau sehen, wo ich welches Bild gemacht habe. Das erleichtert mir die spätere Bestimmung des Entstehungsortes ungemein! Die verschiedenen Punkte in der Mitte des Bildausschnitts zeigen das Areal des Rundgangs ganz gut!

Weiterlesen…

Allgemein, Motorräder, Tim bloggt, tim-reichert.de

Mein neues Motorrad ist bestellt! 🤤🏍

10. Juni 2017

Ich will gar nicht lange um den heißen Brei herum reden, Anfang Mai habe ich mich für Ducati entschieden. Nicht für irgendeine Ducati, nein keines Falls. Das Motorrad stammt aus der Scrambler Palette und schimpft sich Desert Sled. 

Aus den Wüsten und Gebirgen Kaliforniens auf die deutschen Straßen! Die Ducati Scrambler Desert Sled ist eine Enduro-Version, die von den Offroad Motorrädern, die in den 60/70er Jahren Geschichte schrieben, inspiriert!

Bildquelle: https://scramblerducati.com/de/bike/desert-sled

 

Der Name Desert Sled, „Wüstenschlitten”, bezieht sich auf Motorräder mit mehr als 500 cm3Hubraum, die von ihren Fahrern für den Einsatz in den kalifornischen Wüsten mit Stollenreifen, verstärkten Federelementen, Drahtspeichenrädern und Motorschutzplatten präpariert wurden. Genauso, jedoch ohne die Werte des Lifestyles außer Acht zu lassen, gibt sich die Ducati Scrambler Desert Sled, die die Ducati Scrambler Familie mit einer neuen, dem „Easy Offroad“ gewidmeten Version ergänzt. Text von Ducati

Die Desert Sled ist der Nachfolger der Urban Enduro, doch eigentlich ein ganz neues Motorrad. Die höhere Sitzbank, der verstärkte Rahmen, die volleinstellbaren Federelemente, das zugelassene Schutzgitter (😲) des vorderen Scheinwerfers, der Motorschutz und die neuen Pirelli Scorpion Rally STR Reifen auf den wunderschönen 19″ Drahtspeichenrädern vorne und 17″ hinten sprechen für dich und zeigen die Evolution der Offroad-Scrambler!

Weiterlesen…

App-Emfpehlung, Tim bloggt, Tim unterwegs, tim-reichert.de

App-Empfehlung: Drops ☔️

5. Juni 2017

Regentage sind nicht schön, doch ab und an lassen sich diese je nach Jahreszeit eben nicht vermeiden. Wie das Wetter wird kann man mittlerweile über vielerlei Quellen erfahren, sei es über das Fernsehprogramm, das Internet oder per mobile Apps (z.B. Drops) 

Stand September 2017: Die App Drops ist derzeit nicht mehr in den App-Stores erhältlich. Ich habe zum Entwickler Kontakt aufgenommen um näheres zu erfahren. Ich halte euch hier auf dem Laufenden.

Drops ☔️

Seit einem guten halben Jahr habe ich nun schon Drops in Nutzung. Drops ist eine App, die für iOS und Android kostenlos erhältlich ist (Links dazu findet ihr am Ende des Beitrags 😊). Die App alarmiert wenn Regen am Horizont naht, über Niederschlagsgrafiken und Regenradar bleibt kein Regen unerwartet.

Ich muss zugeben, dass ich wirklich sehr skeptisch war, wie genau die App denn den Regen vorhersagen könne. Ok, anhand des Radars kann man schon gut erkennen aus welcher Richtung Regenschauer unterwegs sind, doch eine Vorhersage mit Zeitangabe? Ja, es funktioniert, ich habe es schon mehrere Male ausprobiert und wurde noch nie so richtig enttäuscht.

Erst vorgestern (4. Juni 2017) war es wieder soweit, anhand des Radars habe ich schon gesehen, dass Regen im Anmarsch ist. Am Abend war ich auf einem Fest und wollte ungern nass werden, also suchte ich mir genau einen freien Zeitraum, bei dem die App keinen Regen am Standort meldete. Die App hielt was sie versprach, ich wurde nicht nass. Als ich dann sicher und trocken im Festzelt saß, warf ich einen Blick auf die Drops-App. Das Radar zeigte an, dass es in den nächsten 30 min regnen könnte, was keinesfalls gelogen war. Es ließ runter was nur ging! Einem Bekannten prophezeite ich aber sicher, dass es in 10 Minuten aufhören würde zu regen, er schaute mich natürlich nur schief an. Ok, es dauerte 14 statt vorhergesagten 10 Minuten und dann hörte es auf, aber ist das nicht eine geniale Sache?

Weiterlesen…

Fotografie, Tim bloggt, tim-reichert.de

DJI Spark, der ultimative Reisebegleiter!

26. Mai 2017

In dieser Woche hat DJI mal wieder die Welt zum Stillstand gebracht. Nach der bislang kleinsten Drone, der großartigen Magic Pro, folgt jetzt der nächste Streich. Spark, so die neuste Erfindung aus dem Hause DJI – kleiner, handlicher, genial.

Das diese Drone perfekt für unterwegs ist, brauche ich glaube ich gar nicht anzusprechen. Für meine geplanten Reisen und Trips genau das Richtige…?  😱🤓 #coomingsoon

Tech-YouTube „iPhonedo“ hat ein ausführliches Review hochgeladen, in dem er alle wichtigen Infos zusammenfasst.

 

So viel von mir, bis demnächst!
Schönes Wochenende!

Tim

Tim bloggt, tim-reichert.de

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein! Wir besiegen Blutkrebs!

11. Mai 2017

Bist du Spender? Wusstest du, dass jeder siebte Blutkrebspatient vergeblich nach einem passenden Spender sucht? Alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs.

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!

Ich bin nun seit einem Jahr registrierter Spender bei der DKMS. Meine Freundin hat mich damals dazu bewogen die den Test zu machen bzw. die Stammzellspende abzugeben.

Gesagt, getan – nachdem ich das Stäbchen per Post erhalten habe und so schnell wie möglich wieder zurückgeschickt habe, bekam ich nach einiger Zeit einen Brief, der die Bestätigung der Registrierung und den Spenderausweis beinhaltete.

 

Noch habe ich noch nicht spenden müssen, doch es ist gut zu wissen, dass man auf einen zurückgreifen kann, wenn wirklich jemand auf eine Spende angewiesen ist.

Alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!

Weiterlesen…

Autos, Tim bloggt, tim-reichert.de

DTM Auftakt in Hockenheim #GOHARDORGOHOME

6. Mai 2017

Mit dem Hashtag #GOHARDORGOHOME bekenne ich mich zum absoluten Audi-Fan. Nicht nur die Fahrzeuge begeistern mich, sondern auch der Motorsport bei dem der Autobauer mit den 4-Ringen mit kämpft.

Audi-WEC-Ausstieg

Neben den Beteiligungen in der DTM, der Formular E, der TT Cup (Customer-Racing) und der FIA Rallycross verfolgte ich in den vergangenen Jahren auch immer die Langstreckenrennen der WEC. Im Oktober 2016 gab Audi allerdings bekannt aus der WEC bis Ende der Saison auszusteigen. Die Ingolstädter, die seit 1999 insgesamt 13 Siege bei den 24 Stunden von Le Mans hatten die WM entscheidend mit aufgebaut.

Weiterlesen…

Island, Rundreise, Tim bloggt, Tim unterwegs

EIN MAL ISLAND UND ZURÜCK 🇮🇸 🔁

2. Mai 2017

Im September vergangenen Jahres war ich für 8 Tage mit einem guten Kumpel in Island. Es war kein normaler Hotel-Urlaub an einem Fleck, sondern eine Autorundreise ein Mal um Island herum. Da unsere Reiseplanung relativ kurzfristig war, blieb keine Zeit um selbst eine Route um Island herum zu planen. Wir entschlossen und eine Pauschalreise zu suchen, die Suche gestaltete sich auch gar nicht als so schwer. Es gibt zahlreiche Reiseveranstalter die solche Rundreisen auf der ganzen Welt anbieten.

Wir legten einige Punkte fest, die wir bei unserer Suche beachten wollten.

  • Budget (unterhalb 2.000€ pro Person)
  • Dauer (8 Tage, mehr ging nicht)
  • Autorundreise
  • Möglichst viele Highlights sehen

Einige Angeboten vielen gleich aus dem Raster, als wir den Preis anfragten. Jenseits 2.000€ kosteten die meisten Pauschalreisen, gingen dann aber auch meist länger als 8 Tage. Auf TUI Wolters entdeckten wir ebenso verschiedene Angebote die Rundreisen in Island betrafen. Wir fanden auch eine, die im Prinzip genau das versprach, was wir haben wollten. Eine 8-tägige Autorundreise „Rund um Island“, inkl. Übernachtung & Frühstück – eigentlich genau perfekt!

In der Beschreibung der Rundreise wurden folgende Highlights beworben

  • Gletscherlagune Jökulsarlon
  • Blaue Lagune
  • Gletscher Vatnajökull
  • Myvatn-See
  • Wasserfälle Hraunfossar, Barnafoss, Godafoss, Gullfoss, Svartifoss, Skogafoss, Seljalandsfoss
  • Nationalparks Thingvellir, Skaftafell

Ich muss zugeben, dass mir zum damaligen Zeitpunkt nur eine Hand voll Highlights etwas sagten. Wir googelten dann die verschiedenen Orte auf dem Routenverlauf und informierten und vorab was es dort so zu bieten gibt. Die Reise machte uns schlussendlich einen guten Eindruck und so buchten wir diese Rundreise im örtlichen TUI Reisebüro. Flug & Mietwagen mussten wir extra buchen, hier bekamen wir aber auch ein gutes Angebot vom Reisebüro. Günstiger Mietwagen mit vollem Versicherungsschutz und ein günstiger Hin-& Rückflug mit der isländischen Airline „WOW air“.

Alle Vorbereitungen waren somit abgeschlossen und wir konnten uns auf den Urlaub freuen.

Weiterlesen…